KAMAKAZE – oder KamaAlpha?

Anzeige

Einleitung

Hersteller: Scythe
Anbieter: z.B. Bugo Computersysteme
Preis: ca. 60 Euro

Einen bislang weitgehend unbekannten CPU-Kühler hat uns dankenswerterweise Rainer Teschke zukommen lassen. Der aus japanischer Produktion stammende KAMAKAZE Kühler erinnert stark an einen aufgemotzten 80er Alpha 8942 Pentium 4 Kühler, ist aber erfreulicherweise ebenso für Intel Sockel-370 und AMD Sockel-462 verwendbar. Mittels beigelegter Poti-Slotblende erlaubt der 80mm Lüfter von Ultra-Silent bis High-Speed variable Anpassungen der Kühlleistung und Geräuschkulisse. Die 16-37dB(A) Geräuschangaben sind sicherlich nicht gänzlich korrekt, aber aus einem Meter Abstand gemessen absolut nachvollziehbare Angaben. Ob die herstellerseitig gepriesenen Leistungen der Realität entsprechen, wird unser Test auf der übertakteten Pentium 4 Plattform aufzeigen. Maßstab ist weiterhin, die bestmögliche Kühlleistung bei geringst möglicher Geräuschkulisse zu erzielen und zwar im übertakteten Zustand der Intel P4 Test-CPU.

Merkmale

  • Sockel-478 Intel P4, AMD Sockel-462(A), Intel Sockel-370
  • freigegeben: Intel 3,2 GHz, AMD 3400+
  • Retention Wechselrahmen/halter Intel Sockel-478
  • 6-Punkt Wechselhalterung AMD S462/ Intel S370
  • Gewicht Kühlkörper ca. 690g
  • Maße komplett 90x84x95mm
  • Kühlkörper 70x70x57mm
  • Hybridkühler Alu/Kupfer
  • 490 ovale Alu Kühlstäbe je 2,0×1,5mm
  • Material Kühler: Kupferlamellen
  • regelbarer Lüfter 92mmx25mm
  • 1300-3400Upm
  • 16-37dB(A)
  • max. 0,22A/ 2,7Watt
  • Poti-Slotblende
  • Tachosignal

Einer für fast alle – KAMAKAZE made in Japan



Von unhörbar bis High-Speed – „Nichts ist Toyota“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.