Intel mit neuen CPU-Plänen

Prescott 90nm CPU erst in 2004 - Vorher noch Pentium 4 XE mit 3.4 GHz

Viele hatten angenommen oder gehofft, dass Intel noch in diesem Jahr den ein oder anderen in 90nm Prozesstechnologie gefertigten Prescott Prozessor offiziell präsentieren würde. Nach den in dieser Woche aus Japan zu hörenden Meldungen wird daraus aber nun definitiv nichts. Stattdessen soll Intel ein weiteres, eigentlich nicht geplantes Pentium 4 Modell auf Basis des in 130nm hergestellten Northwood-Kerns bringen. Der Lückenbüßer bis zur Produktionsreife des Prescott (voraussichtlich im Februar 2004) soll der Pentium 4 XE mit 3.4 GHz werden. Vermutlich ist dieser wie die kürzlich angekündigte Extreme Edition mit einem zusätzlichen Level-3 Cache von 2 MB ausgestattet. Wann der P4 XE genau eingeführt wird und wieviel er kosten soll, ist noch nicht bekannt.

Anzeige
Daneben verkündete Intel in dieser Woche noch einige längerfristige Pläne. Forscher des Unternehmens hätten neue Materialien entdeckt, die zur Reduzierung von Leckströmen und der Wärmeabgabe von zukünftigen CPUs führen würden. Diese Kombination aus high-k Gate Dielektrikum und dem Metall Gate dürfte allerdings erst ab 2007 beim 45nm Herstellungsprozess zum Einsatz kommen.

Quelle: PC Watch

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.