ATI OverDrive und ASUS 9800 XT

Feature auf ASUS-Karte nicht nutzbar - ASUS verspricht eigene Lösung

Mit dem Catalyst 3.8 führte ATI Technologies Anfang Oktober das Feature “OverDrive“ ein. Wie bei der Vorstellung der neuen Grafikkarten Ende September angekündigt, soll dies auf den neuen Radeon 9800 XT und 9600 XT automatisches und dynamisches Overclocking ermöglichen. Abhängig von Grafikchip- und Umgebungstemperatur können die Taktraten in einem gut belüfteten Gehäuse dann auch mal höher liegen als der Standard – ohne dass der Anwender selbst explizit etwas dafür tun muss.

Anzeige
Nach der Veröffentlichung des Catalyst 3.8 stellte sich heraus, dass der Treiber bei einer ASUS Radeon 9800 XT das OverDrive-Feature nicht ermöglicht. Auch mit dem Catalyst 3.9 hat sich daran nichts geändert. ASUS und ATI haben zunächst nach einer entsprechenden Lösung gesucht, sind aber nicht fündig geworden, wie sich jetzt herausgestellt hat.

Heute nahm ein Sprecher von ASUS auf Anfrage von Hartware.net zu der Problematik Stellung:
Das OverDrive Feature von ATI kann mit der ASUS 9800XT nicht genutzt werden, da die ASUS 9800XT nicht auf dem Referenz-Design basiert. Der verwendete Sensor-Chip (Winbond) zum Auslesen der Temperaturen wird vom Catalyst 3.9 nicht direkt unterstützt. ASUS plant in der nächsten Woche ein Release eines angepassten Treibers, welcher eine ähnliche automatische Overclocking-Funktionalität implementiert. In Verbindung mit der Lüftersteuerung der ASUS SmartDoctor Software sollte dies sogar eine verbesserte Funktionalität gegenüber der generischen ATI-Lösung ermöglichen.

Der bei ASUS Radeon 9800 XT (und Radeon 9600 XT) mitgelieferte SmartDoctor liest Spannungen, Temperaturen von Grafikchip und -speicher sowie die Lüfterdrehzahl aus. Die Lüfter lassen sich bereits von diesem Tool abhängig von der Chiptemperatur einstellen. Bequemer wäre es allerdings, wenn dies – neben dem versprochenen OverDrive-Ersatz – auch in den ASUS-Treiber integriert würde und man kein Extra-Programm wie den SmartDoctor benötigen würde.

ASUS Radeon 9800 XT

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.