nVidia PCI Express Grafikfamilie

Vier Grafikkarten mit der Bezeichnung PCX für den neuen Systembus

Der PCI Express kommt ins Rollen! Heute hat nVidia auf dem derzeit in San Francisco stattfindenen Intel Developer Forum (IDF) eine komplette Grafikkartenfamilie mit PCI Express GPUs vorgestellt. Die vier neuen Modelle laufen nicht mehr unter der Bezeichnung GeForce FX, sondern heißen “GeForce PCX“, um den Unterschied zu den AGP-Varianten deutlich zu machen. GeForce PCX 5950, PCX 5750, PCX 5300 und PCX 4300 basieren natürlich noch auf der bereits erhältlichen FX-Serie, sind aber zu PCI Express Versionen umgearbeitet worden.

Anzeige

nVidia hat nach eigenen Angaben bereits mehr als 1000 PCX-Grafikkarten an seine Partner und Kunden verschickt, damit diese ihre Produkte auf das neue Design abstimmen können. Bis zur Verfügbarkeit im Handel dauert es aber noch ein bißchen. Im zweiten Halbjahr werden laut nVidia die Hersteller wie Albatron, ASUS, Leadtek, MSI, PNY etc. ihre Produkte für PCI Express auf den Markt bringen.
Weitere Informationen zu den neuen PCX-Grafikkarten von nVidia sind der Pressemiteilung zu entnehmen.
Hintergrundinfos zu PCI Express findet ihr im entsprechenden Report von Hartware.net.

Nachtrag:
Mittlerweile wurde auch bekannt, auf welchen FX-Modellen die neuen nVidia-Grafikkarten für PCI Express basieren:

  • GeForce PCX 5950 -> FX5950 Ultra
  • GeForce PCX 5750 -> FX5700
  • GeForce PCX 5300 -> FX5200 Ultra
  • GeForce PCX 4300 -> MX4000


nVidia PCI Express Grafikkarte

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.