Thermalright Northbridge-Kühler

Im Februar vorgestellter NB-1 Chipsatz-Kühler wurde schon getestet

Thermalright gilt seit Jahren als führender Anbieter von High-End Prozessor-Kühlern und hat sich nun auch der Northbridge-Kühlung gewidmet. Der sehr chic aufgemachte Aluminium-Baby-Kühler mit dem Namen NB-1 ist vom Layout und Aufbau her den großen Brüdern nachempfunden und bietet mittels unterschiedlicher Montage-Kits eine umfangreiche Kompatibilität zu den jeweiligen AMD-/Intel-Mainboardserien. In der Hauptsache wird die Hardcore-Overclocker-Szene angesprochen, welche insbesondere über den Front Side Bus übertaktet.

Anzeige

Bedingt durch eine verbesserte Kühlung der Northbridge soll auch unter extremen Bedingungen ein wesentlich verbesserter, stabiler Systembetrieb möglich sein. SystemCooling.com hat unterschiedliche High-End Kandidaten einem Vergleichstest unterzogen. Die Ergebnisse sind insgesamt zwar sehr gut, andererseits aber auch ernüchternd, erreichen wir in unseren Tests doch selbst mit passiver Kühlung der Northbridge Temperaturen von rund 40-45°C.

Kühler Umgebung NB – Load Anstieg
Thermalright NB-1 21,1°C 33,2°C 12,1°C
Swiftech MCX159A 21,4°C 33,1°C 11,7°C
Microcool Northpole 21,3°C 34,0°C 12,7°C

Bedenkt man, dass die Northbridge Temperaturen von weit über 85°C verträgt, stellt sich die Frage, in wie weit überhaupt eine zusätzlich veränderte Kühlung weitere Vorteile verschafft.
Bei unseren AMD- und Intel-Testplattformen verwenden wir ausnahmslos die auf den Mainboard verbauten Chipset-Kühler. Weder die passiven Varianten noch die aktiv ventilierten Serienkühler führten bislang zu Instabilitäten auf unseren dauerhaft übertakteten Systemen. Im Gegenteil: die serienmäßig aktiv ventilierten Northbridge-Kühler betreiben wir aus Geräuschgründen mit deaktivierten Lüftern und alternativ zu Testzwecken mit einem MRC 7V Adapterkabel. Selbst bei stundenlangem, dauerhaftem Volllast-Betrieb kam es bisher zu keinen Problemen.
Es ist sicherlich nicht ausgeschlossen, dass Hardcore-FSB-Overclocker eventuell mit derartigen High-End Chipset-Kühlern auch das letzte Quäntchen an Leistung herauskitzeln können. Allerdings ist ein derartiges Upgrade allgemein zum Einen einen nicht gerade als günstig zu bezeichnen und zum Anderen geht dies deutlich hörbar zu Lasten der Geräuschkulisse.
Ein schnuckeliges, chices Kerlchen ist der etwa 18 Euro kostende Thermalright NB-1 Kühler aber allemal und dürfte in Modding-Gehäusen mit Fenster zusätzlich die Blicke auf sich ziehen.

Thermalright NB-1
Thermalright NB-1 von unten
Thermalright NB-1 onboard
Thermalright NB-1 Set

Quelle: E-Mail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.