Sony DualLayer DVD-Brenner

Sony liefert erste Brenner Ende des 2. Quartals 2004 aus

Sony stellte gestern als erstes Unternehmen zwei DVD-Brenner vor, die auch zweilagige DVDs brennen können. Zweilagige bzw. DualLayer DVD+R besitzen auf einer Seite zwei beschreibbare Datenschichten. Sie erreichen eine Speicherkapazität von 8,5 GiB. Entsprechende Rohlinge lassen sich bislang lediglich mit 2,4 facher Geschwindigkeit beschreiben. Einlagige DVD±R beschreibt der DRU-700A zeitgemäß mit achtfacher Geschwindigkeit. DVD±RW immerhin mit vierfacher.

Anzeige

Mit der Einführung zweilagiger Rohlinge handelt sich die Industrie ein weiteres Kompatibilitätsproblem ein. Schon jetzt weisen die meisten Rohlinge, selbst teure Markenprodukte, erhebliche Qualitätsmängel auf. Kompliziert herzustellende und zu beschreibende DualLayer Rohlinge dürften das Problem nicht gerade lindern.
Dazu kommt, dass nach ersten Berichten die zu schreibenden Daten für gute Leseresulate möglichst gleichmäßig auf beide Lagen verteilt werden müssen. Nötig macht dies das schlechte Reflexionsvermögen zweilagiger Medien.
Bei PC-Brennern macht dieser Umstand noch keine Probleme. In Videorekordern oder Videokamers dürften zweilagige DVDs allerdings kaum nutzbar sein.

Der DRU-700A mit ATAPI (EIDE)-Interface und der DRX-700UL mit USB- und FireWire-Schnittstelle sollen ab Ende des zweiten Quartals 2004 ausgeliefert werden. Sony erwartet Verkaufspreise von $230 bzw. $330. Da Sony die Brenner vom gleichen Produzenten bezieht wie MSI, dürfte auch der taiwanesische Konkurrent bald mit gleichen Produkten aufwarten können.

Sony DRU-700A
Sony DRX-700UL

Quelle: Sony

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.