1. DVD-Brenner mit SATA gesichtet

MSI stellt neuen Brenner in Japan aus

Nachdem es über ein Jahr lang ausschließlich Festplatten gab, die mit dem neuen SerialATA (SATA) Interface ausgestattet waren, kommen jetzt erste DVD-Brenner mit dem EIDE-Nachfolger auf den Markt. Plextor kündigte bereits Mitte März eine SATA-Version des PX-712A an, von MSI wird in Japan sogar schon ein Brenner in einem örtlichen Laden ausgestellt.

Anzeige
Die optischen Laufwerke kommen sprichwörtlich in letzter Minute auf den Markt. Intel reduzierte bereits bei den kommenden Chipsätzen die Anzahl der unabhängigen EIDE-Ports von zwei auf einen. Dafür stehen zukünftig vier statt zwei SATA-Ports bereit. Die Luft für EIDE-Geräte wird also dünn.

SerialATA hält sowohl für den Anwender als auch den Hersteller einige Vorteile parat. Der neue Standard kommt mit weitaus dünneren Kabeln aus. Die dürfen auch noch einen Meter lang sein, statt wie bisher 40cm. Die langfristig gesehen günstigeren Herstellungskosten dürften dagegen vor allem die Produzenten freuen, die mit sehr geringen Margen leben müssen.

MSI MS-8452T

Quelle: Akiba

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.