Neuer Aldi-PC am Mittwoch

Gut ausgestatteter PC für 999 Euro provoziert einige Gegenangebote

Morgen, am Mittwoch, den 24. März, gibt es mal wieder einen neuen Aldi-PC in den entsprechenden Filialen zu kaufen. Der für 999 Euro angebotene “Medion Titanium MD 8083“ ist ein verbessertes Modell des letzten Aldi-Systems vom November 2003 und ist u.a. mit einem Pentium 4 3.0 GHz (FSB800, Hyper-Threading), 512MB DDR400 SDRAM, ATI Radeon 9800 XT 128MB Grafikkarte, Seagate 200GB Festplatte (7200 U/Min), 8fach DVD-Multiformat-Brenner, Stereo-TV-Tunerkarte, 8-in-1 Cardreader, Wireless LAN, Funkfernbedienung sowie kabellose Tastatur und Maus ausgestattet. Weitere Features sind dem Prospekt zu entnehmen (siehe Bild).

Anzeige
Alles in allem ist der neue Aldi-PC kein schlechtes, weil ausgewogenes System, dabei aber nicht wirklich “billig“. Die Konkurrenz des Discounters schläft nämlich nicht und hat ebenfalls einige gute Angebote von Komplett-PCs vorbereitet.

Da wäre zum Einen der Scaleo 600i von Fujitsu Siemens zu nennen, der seit Ende letzter Woche in den Saturn und Media Markt Filialen für 1099 Euro zu haben ist. Dieser kann mit Pentium 4 3.2 GHz Prozessor, 1 GB DDR SDRAM und zwei 160GB Festplatten im RAID-Verbund den Aldi-PC in diesen Ausstattungsmerkmalen übertrumpfen. Die GeForce FX5700VE 256MB Grafikkarte ist dagegen deutlich langsamer als die Radeon 9800XT des Aldi-PCs und dürfte das Gesamtsystem insbesondere im 3D-Betrieb ziemlich ausbremsen.
Etwas günstiger und mit besserer Grafikkarte – nämlich einer Radeon 9600 XT 256MB – versehen ist der Fujitsu Siemens Scaleo 64 mit AMD Athlon 64 3200+ CPU. Weitere Features dieses 999 Euro kostenden Systems sind u.a. Infineon 1 GB DDR400 SDRAM, 250GB Festplatte (7200 U/Min), 16x DVD-Laufwerk, Dual-Format DVD-Brenner und 6-in-1 Cardreader. Dieser Rechner soll erhältlich sein z.B. bei Otto, Expert, Karstadt, MakroMarkt, PC-Spezialist, ProMarkt, Quelle, RedZac und Vobis. Da es diesen PC schon seit Anfang März gibt, ist es durchaus möglich, dass er nicht mehr überall zu bekommen ist.
Auch PC-Versender Dell kontert auf den Aldi-PC mit einem eigenen Angebot für knapp 1075 Euro – inkl. Versandkosten, einem Jahr Abhol-Reparatur-Service und 100 Euro Rabatt bei Bestellung bis zum 24. März. Der Dell Dimension 8300 ist u.a. mit Pentium 4 3.0 GHz (FSB800, Hyper-Threading), 1 GB DDR400 (2x 512MB), 250GB Festplatte (7200 U/Min), ATI Radeon 9800 Pro 128MB, 16x DVD-Laufwerk und 8x DVD+R/RW Brenner ausgestattet.

Aldi-PC Prospekt
Grafikkarte des Aldi-PCs (Bildquelle: Computist..de)

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.