GeForce 6800 beschleunigen?

Entwickler des RivaTuner kündigt Pipeline-Freischaltung per Software an

Der Unterschied der einzelnen GeForce 6800 Modelle von nVidia liegt – neben den Taktraten – bekanntlich auch bei der Anzahl der aktiven Pixel-Pipelines. Während GeForce 6800 GT und Ultra mit 16 Pipes ausgestattet sind, sind es bei der GeForce 6800 nur 12 und bei der für Komplett-PCs vorgesehenen GeForce 6800 LE sogar nur 8. Der Autor des bekannten Grafikkarten-Tools RivaTuner hat jetzt angekündigt, die Anzahl der Pipelines in einer kommenden Version seines Programms vom Anwender bestimmen zu lassen. Er habe den entsprechenden Mechanismus entdeckt, heißt es.

Anzeige

nVidia hat die Pipelines im Grafikchip in Vierergruppen aufgeteilt, die jeweils entweder aktiv sind oder auch nicht. Jeder GeForce 6800 Chip kommt ursprünglich aus der gleichen Produktion. Die Pipeline-Gruppen werden entweder nach bestandenen Tests jeweils freigeschaltet oder eben auch nicht, wenn Fehler aufgetreten sind. Außerdem können auch die Nachfrage bzw. die Wünsche der Grafikkartenhersteller bestimmen, ob mehr Grafikchips mit 16 oder mit 12 bzw. 8 Pipelines ausgeliefert werden. In diesem Fall werden dann eigentlich funktionsfähige Pipeline-Gruppen deaktiviert. Im BIOS der Grafikkarte wird dies dann verankert.
In der Vergangenheit war es deshalb notwendig, ein neues BIOS auf eine normale GeForce 6800 mit 12 Pipelines aufzuspielen, um vier weitere Pipes freizuschalten. Mit einer neuen Version des RivaTuner soll dieser Prozess deutlich einfacher werden. Man stellt die gewünschte Anzahl Pipelines im Programm ein und startet das System neu. Danach sollen die gewählten Pipelines alle aktiv sein.
Kommt es dann zu Bildfehlern und/oder Abstürzen, sind nicht alle Pipelines wirklich funktionsfähig. Schließlich kann man vorher nicht wissen, ob die abgeschalteten Pipes defekt sind. In dem Fall ist aber das Wiederherstellen des alten Zustandes mit dem RivaTuner unproblematisch.

Wann die neue Version des RivaTuner erscheint und ob diese Vorgehensweise tatsächlich für alle GeForce 6800 Grafikkarten der verschiedenen Hersteller funktioniert, ist derzeit noch nicht bekannt.

RivaTuner: Einstellung der Anzahl der Pipelines einer GeForce 6800

Quelle: Digit-Life

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.