Erste 90nm Athlon 64 gesichtet

AMD liegt mit neuen Desktop Prozessoren gut im Zeitplan

Überraschenderweise sind auf aus den USA und China stammenden Webseiten die ersten in 90 Nanometer Technik gefertigten AMD Athlon 64 Desktop-Prozessoren aufgetaucht. Im Forum der bekannten Internetseite AMDZone.com findet sich ein Verweis auf die US-Amerikanische Firma Monarch Computer, welche einen AMD Athlon 64 3000+ und einen Athlon 64 3200 (mit jeweils 512 KByte L2-Cache) aufführt. Als Lieferdatum nennt Monarch den 1. Oktober. Ein Foto des AMD Athlon 64 3500+ ist auf der Seite von HKEPC zu finden. Die Taktfrequenzen der neuen CPUs betragen höchstwahrscheinlich 1,8 (3000+), 2,0 (3200+) und 2,2 GHz (3500+). HKEPC nennt OEM Einkaufspreise von 189, 227 und 346 US-Dollar. Diese entsprechen den aktuellen Preisen der 130-Nanometer Versionen.

Anzeige

Offiziell tauchen die neuen Prozessoren noch nicht in den AMD Datenblättern auf, jedoch werden auf der AMD-Modellnummer-Erklärungsseite bereits 90-Nanometer Varianten erwähnt. Die Typenbezeichnungen der drei im Netz erschienen Prozessoren unterscheiden sich nur in der QuantiSpeed-Bezeichnung. Die darauf folgende Zeichenkombination „DIK4BI“ lässt sich folgendermaßen erklären: D steht für Sockel 939, I für die Kernspannung (vermutlich 1,4 Volt wie auch beim AMD Sempron), K für die maximale Betriebstemperatur (aktuell noch unbekannt), 4 für die L2-Cache Größe (4 = 512 KByte) und BI für das Kern Stepping (momentan ebenfalls noch unbekannt).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.