Ärger beim Gizmondo Vetrieb

Playcom kündigt Kooperation mit Gizmondo

Nachdem der Windows CE Spiele-Handheld in Großbritannien bereits die Spieler erfreut, lässt das Gerät in Deutschland immer noch auf sich warten. Nun hat auch noch das Unternehmen Playcom die Kooperation mit Gizmondo gekündigt. So teilt der Vertrieb mit, dass man nicht mehr als Exklusiv-Distributor für Deutschland und Österreich agieren wird. Grund dafür sollen die teils widersprüchlichen Informationen und die stiefmütterliche Behandlung der Vertriebspartner sein.

Anzeige

So kommentierte Playcom den Entschluss auch mit den Worten: „Die Informationspolitik von Gizmondo passt nicht in unser Konzept, ein verlässlicher Partner für den Fachhandel zu sein. Spärliche und widersprüchliche Informationen über Ausstattung und Release-Termine wollen wir unseren Kunden nicht länger weitergeben.“. Zwar wird Playcom den Handheld nach dem Release auch anbieten, sich nun aber nicht mehr um den Vertrieb im deutschsprachigen Raum kümmern. Damit wird es für den Hersteller Gizmondo richtig eng, da man bereits schon angekündigt hat den Handheld im März auf den hiesigen Markt zu bringen. Nun steht das Unternehmen unter Zugzwang, um die wartenden Kunden nicht noch weiter zu enttäuschen.

Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.