Neue Notebooks von ASUS

Verschiedene Modelle mit Sempron und Pentium M von günstig bis teuer

ASUS hat in den vergangenen Tagen drei verschiedene Notebooks mit Wireless-LAN Fähigkeit für ganz unterschiedliche Preissegmente vorgestellt. Am günstigsten von den neuen Modellen ist das 2,8kg schwere ASUS A6500U mit Mobile AMD Sempron 3000+ Low Power Prozessor, 512MB RAM, integrierter Grafik (SiS), 40GB Festplatte, Dual-Layer DVD-Laufwerk und 15-Zoll Display (1024×768). Es soll hierzulande nur 899 Euro kosten.

Anzeige

Das 2,2kg leichte ASUS W3400V aus Aluminium mit 14-Zoll Glare Type Display (1280×768) und Centrino Mobiltechnologie auf Basis des neuen Intel Sonoma ist deutlich teurer. Der Preis für dieses Notebook mit Pentium M 760 (2.0 GHz), 512MB Hauptspeicher, ATI Mobility Radeon X600 mit 64MB (plus 128MB HyperMemory), 80GB Festplatte und Dual-Layer DVD-Laufwerk liegt bei 2199 Euro. Mit einem optional erhältlichen Zusatzakku, der in den modularen Laufwerkschacht geschoben wird, kann die Betriebsdauer auf bis zu acht Stunden ausgedehnt werden.

Beim ASUS M5600A handelt es sich dagegen um ein ultra-portables Subnotebook auf Centrino-Basis. Durch die Verwendung von Magnesium-Aluminium und Karbon-Faser wiegt dieses Modell nur 1,5kg. Die Ausstattung umfasst Pentium M 740 (1.73 GHz), 512MB RAM, integrierte Intel 915 GM Chipsatz-Grafik, 60GB Festplatte, DVD-Brenner und 12,1-Zoll Display (1024×768). Der Preis des ASUS M5600A liegt bei 1799 Euro.

Die Preisangaben beziehen sich alle auf Deutschland. In Österreich liegen die Preise für die ASUS Notebooks etwas höher. Nähere Angaben sind in den jeweils verlinkten Pressemitteilungen zu finden.

ASUS A6500U
ASUS W3400V
ASUS M5600A

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.