Sempron ab Anfang Mai billiger?

AMD plant angeblich Preissenkung von Sockel-754 CPUs für Einsteiger

Nach Angaben taiwanesischer Mainboard-Hersteller wird AMD Anfang Mai die Preise seiner Sempron Prozessoren für den Sockel-754 um bis zu 15% senken. Dies soll die Nachfrage nach Sockel-A CPUs (Athlon XP und Sempron) bremsen und die Etablierung des Sockel-754 als günstige Einsteiger-Plattform beschleunigen. Nach Angaben von AMD will das Unternehmen aber weiterhin Athlon XP produzieren, solange diese verlangt werden.

Anzeige

Allerdings findet man mittlerweile keine Athlon XP Desktop-Prozessoren mehr in der offiziellen Preisliste von AMD. Für den Sockel-A gibt es neben einigen Sempron Modellen derzeit noch den Athlon XP-M für Notebooks und den Athlon MP für Multi-CPU Systeme.
Trotz der Aussage von AMD sind Marktbeobachter der Meinung, dass AMD die Sockel-A Plattform spätestens bis Ende des dritten Quartals diesen Jahres endgültig auslaufen lassen wird.
Die Preissenkung für die Sockel-754 Sempron Prozessoren soll dazu beitragen, dass AMD das selbst gesteckte Ziel erreicht, dass im zweiten Quartal 50% aller ausgelieferten CPUs auf dem K8 basieren. Im ersten Quartal lag dieses Verhältnis wohl noch bei 33%.
Die Preise für die Athlon 64 Prozessoren dürften übrigens noch eine Weile auf dem aktuellen Niveau verharren.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.