Intel Dual-Core mit 875P & 865?

Ältere Chipsätze unterstützen neue Dual-Core CPUs per BIOS-Update?

Bekanntlich sollen die neuen Dual-Core Prozessoren von Intel (Pentium Extreme Edition und Pentium D) nur auf neuen Sockel-775 Mainboards mit den Chipsätzen 955X und 945 funktionieren. Nach einem Bericht aus Singapur aber sollen auch ältere Platinen mit den 875P und 865 Chipsets nach einem entsprechenden BIOS-Update die Dual-Core CPUs unterstützen. Auf Anfrage von Hartware.net schloss Intel diese Möglichkeit nicht aus.

Anzeige

“Unsere Dual-Core Prozessoren werden nur für 955X und 945 angeboten“, stellte der Intel-Sprecher klar. “Intel kann nicht ausschließen, dass es unvalidierte Bastellösungen gibt, die auf den ersten Blick funktionsfähig erscheinen – sowas gab es immer schon, hat aber meistens null Marktbedeutung.“

Man darf gespannt sein, ob die Hersteller von Sockel-775 Mainboards mit den älteren 875P und 865 Chipsätzen tatsächlich entsprechende BIOS-Updates anbieten werden. Solche Hauptplatinen sind allerdings nicht häufig anzutreffen. Meistens sind Sockel-775 Boards mit den Chipsätzen der 925/915 Serien ausgestattet. Diese sollen aber nicht für die Dual-Core CPUs geeignet sein bzw. ein anderes Platinen-Layout erfordern.
Die großen Hersteller wie beispielsweise MSI und ASUS bieten jeweils nur ein Sockel-775 Mainboard mit 865PE Chipset an (MSI 865PE Neo3 und ASUS P5P800). Ansonsten sind die 875P und 865 Chipsätze eher auf den Sockel-478 Platinen zu finden.
Insofern ist die praktische Bedeutung einer solchen Lösung tatsächlich als relativ gering einzustufen… es sei denn, man selbst ist Besitzer eines Sockel-775 Mainboards mit 865PE Chipsatz und würde gern auf Dual-Core aufrüsten. Dann dürfte ein solches BIOS-Update sicherlich willkommen sein.

Quelle: VR-Zone

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.