nVidia SLI mit vier Grafikkarten

Gigabyte entwickelt ''Quad'' Mainboard für vier PCI Express Grafikkarten

Als die erste Dual-Chip GeForce 6600 GT Grafikkarte im Dezember an das Licht der Öffentlichkeit gelangte, fragen sich bereits einige leistungshungrige Anwender: “Kann man zwei solche Karten parallel betreiben?“ Dies ist leider bis jetzt noch nicht möglich, aber offenbar arbeitet Gigabyte an einer solchen nVidia “Quad SLI“ Lösung, bei der vier Grafikchips gleichzeitig für den Bildaufbau sorgen. Das Foto eines dafür geeigneten Mainboards ist jetzt aufgetaucht.

Anzeige

Das Sockel-775 Mainboard für Intel Prozessoren mit der vorläufigen Bezeichnung “GA-8N-SLI Quad“ verfügt über vier PCI Express Graphics (PEG) Steckplätze für SLI-fähige Grafikkarten. Gigabyte hat dafür einen Weg gefunden, zwei nVidia nForce4 SLI Chipsätze auf einer Platine zu kombinieren. Interessanterweise werden zwei unterschiedliche Versionen des Chipsets verwendet: der nForce4 SLI Intel Edition und zusätzlich der nForce4 SLI für AMD CPUs, der dann wohl für die PEG Slots 3 und 4 zuständig ist.
Angeblich testet Gigabyte das Mainboard derzeit noch und plant wohl zwei mögliche Konfigurationen. Man kann entweder zwei 3D1 Dual-Chip Grafikkarten einsetzen (zweimal PCIe x16) oder man setzt bis zu vier Einzel-Chip Grafikkarten in die vier PEG Steckplätze (viermal PCIe 8x).
Weitere Features des Gigabyte GA-8N-SLI Quad sind: vier DDR2 SDRAM Steckplätze für bis zu 4 GB Speicher, vier Serial-ATA/2 Anschlüsse, zehn USB 2.0 und drei FireWire (IEEE1394a) Ports.
Wann dieses Mainboard auf den Markt kommt und was es kosten wird, ist leider noch nicht bekannt.

Gigabyte GA-8N-SLI Quad (Bild von Tom's Hardware Guide)

Quelle: THG

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.