5 AMD Chipsätze von Ati in 2006

Breites Spektrum für den Sockel M2

Mit sage und schreibe 5 neuen Chipsätzen plant Ati den kommenden Sockel M2 von AMD zu unterstützen. Die Modelle „RD580“ und „RD580C“ sind für den High-End-Bereich geplant und werden die Crossfire-Technologie unterstützen. Gedacht sind sie als Konkurrenz zum „nForce4 SLI“ von nVidia. Für OEMs sind die beiden Chipsätze „RX485“ und „RS485“ gedacht, beide mit integriertem „Radeon X300“ Kern.

Anzeige

Mit der Produktion der 4 Chips will Ati noch Ende dieses Jahres anfangen, es gibt aber Gerüchte, dass dieser Termin nicht eingehalten werden kann.

Der fünfte im Bunde ist für das zweite Quartal 2006 geplant und soll „RS690“ heißen. Er soll sich durch einen integrierten Grafikkern mit höherer Leistung als die beiden oben genannten OEM-Produkte auszeichnen. Laut Spekulationen könnte es sich hierbei um den „X700“ Kern handeln.

Quelle: Digitimes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.