Point of View 7900 GS Gamers Edition

Anzeige

Einleitung

Nach dem Preview der „normalen“ nVidia GeForce 7900 GS hat Hartware.net ein Sondermodell dieser Grafikkarte genauer unter die Lupe genommen. Die „Point of View 7900 GS Gamers Edition“ hebt sich von den Standardmodellen durch höhere Taktraten von Grafikchip und -speicher ab. Der Grafikchip läuft 22% schneller und der Grafikspeicher wird 6% schneller angesprochen. Liegt die GeForce 7900 GS bei den von nVidia vorgegebenen Taktraten leistungsmäßig noch ungefähr auf dem gleichen Niveau wie die Radeon X1900 GT, so will Point of View mit diesem Sondermodell die Konkurrenz von ATI offenbar überflügeln.


Point of View 7900 GS Gamers Edition

Als Kühler wird trotzdem der gleiche verwendet wie bei der herkömmlichen GeForce 7900 GS, d.h. die Speicherbausteine erhalten keine besondere Kühlung. Bis auf die höheren Taktraten entspricht die Point of View 7900 GS Gamers Edition den meisten auf dem Markt angebotenen GeForce 7900 GS Grafikkarten, d.h. der Grafikchip verfügt über 20 Pipelines und Pixel Shader Einheiten sowie 7 Vertex Shader Einheiten und die Karte ist mit 256 MByte Speicher, zwei DVI-Anschlüssen und TV-Ausgang ausgestattet.

Die Spezifikationen der Point of View 7900 GS Gamers Edition im Vergleich mit der „normalen“ GeForce 7900 GS und einigen aktuellen Modellen von nVidia sowie zwei Konkurrenzmodellen von ATI im gleichen Preisbereich sind der folgenden Tabelle zu entnehmen.

Grafikkarte nVidia ATI
GeForce
7600 GT
GeForce
7900 GS
PointOfView
7900 GS GE
GeForce
7950 GT
Radeon
X1900 GT
Radeon
X1900 XT
Grafikchip G73 G71 G71 G71 R580 R580
Chiptakt 560 MHz 450 MHz 550 MHz 550 MHz 575 MHz 625 MHz
Speichertakt 700 MHz 660 MHz 700 MHz 700 MHz 600 MHz 725 MHz
Rendering Pipes 12 20 20 24 12 16
Pixel Shader 12 20 20 24 36 48
Vertex Shader 5 7 7 8 8 8
RAM-Schnittstelle 128bit 256bit 256bit 256bit 256bit 256bit
Speicher 256MB 256MB 256MB 512MB 256MB 256MB
Shader Model 3.0 3.0 3.0 3.0 3.0 3.0
Dual-VGA SLI SLI SLI SLI CrossFire CrossFire
Empf. Preis $169 $199 $219 $299 $199 $249

Der Grafikspeicher wird real mit dieser Taktfrequenz angesprochen. Durch die Double Data Rate (DDR) Technologie verdoppelt sich aber praktisch der Datendurchsatz, so dass man oft von der doppelten Taktfrequenz als dem („effektiven“) Speichertakt spricht (z.B. von 1320 statt 660 MHz bei einer GeForce 7900 GS).

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.