Sony sagt “Entschuldigung“

Für die Akku-Pleite entschuldigt sich Sony öffentlich in Japan

Der Sony-Konzern hat sich durch seinen Manager Yutaka Nakagawa offiziell auf einer Pressekonferenz in Tokio für die Unannehmlichkeiten mit defekten Notebook-Akkus entschuldigt. Der Schritt kommt spät, doch hat er besonders im traditionsbewussten Japan, wo ein Großteil der Bevölkerung viel Wert auf derartige Gesten legt, eine große Bedeutung. Insgesamt musste Sony bislang rund 8 bis 10 Millionen Akkus zurücknehmen, da sie potentiell brand- und explosionsgefährdet sind.

Anzeige

Quelle: E-Mail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.