Neuer Intel-Chipsatz für HTPC

Kommender Chipset Bearlake-G+ (G35) unterstützt HDMI und HDCP

Aus Hongkong kommen Details zu einem neuen Chipsatz mit integrierter Grafik von Intel. Der im nächsten Jahr erwartete G35 Express (Codename „Bearlake-G+“) unterstützt HDMI-Anschluss und HDCP. Damit ist der Chipset für High-Definition Video von Blu-ray und HD-DVD Medien prädestiniert und für den Einsatz in modernen Wohnzimmer-PCs geeignet.

Anzeige

Der G35 Express dürfte die Nachfolge des aktuellen G965 Chipsatzes antreten, der kein HDCP (High-bandwidth Digital Content Protection) über HDMI unterstützt. Für die Ausgabe von High-Definition Content ist HDCP in den meisten Fällen erforderlich, ansonsten bleibt der Bildschirm aus Kopierschutzgründen schwarz.
Der neue Chipsatz unterstützt die Ausgabe von 720p, 1080i und 1080p über HDMI, was dem üblichen Standard entspricht.
Im Vergleich zum G965 Chipsatz wird der Audioteil des G35 Express etwas erweitert, damit die Ausgabe über HDMI korrekt funktioniert. Aus diesem Grund wird die Northbridge (GMCH) des Chipsets einen High-Definition Audio Codec enthalten. Üblicherweise ist HD Audio in der Southbridge (ICH) implementiert, aber HDMI ist über die GMCH angebunden. Die Sound-Funktionalität ist trotzdem weiterhin Teil des ICH, aber anstatt von dort direkt nach außen zu gehen, liefert der ICH die Audiodaten direkt zum GMCH, der sie wiederum über HDMI ausgibt.
Die Einführung des Intel G35 Express Chipsatzes wird im Herbst 2007 erwartet.

Quelle: HKEPC

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.