CeBIT: Trick mit Billigtickets

Aussteller und Besucher bleiben fern - bereinigen Billigtickets die Statistik?

Heute wird die Computermesse CeBIT in Hannover offiziell durch Bundeskanzlerin Merkel eröffnet. Es steht nicht besonders gut um die Messe – nicht nur bedeutende Aussteller, sondern auch immer mehr Besucher sind in den vergangenen Jahren der Messe ferngeblieben. Mit „einer neuen Form des Besuchermarketings“ will die Messeleitung nun offensichtlich die Besucherzahlen beschönigen. Deshalb wurden riesige Mengen an Billigtickes ausgegeben.

Anzeige

Entweder an Aussteller direkt, oder in Form von Produktbeigaben in lokalen Elektronikmärkten.
So konnten beispielsweise Aussteller Ticket-Bundles a 500 Stück für lediglich 490 Euro kaufen – ein Ticketpreis von unter einem Euro. Insgesamt wurden auf diesem Weg über 150.000 Tickets unters Volk gebracht. Auch wenn in der Praxis hiervon mit Sicherheit nicht alle wirklich genutzt werden dürften, so verfälschen die Tickets die abschließende Statistik. Die Messeleitung selbst rechnet mit einer Besucherzahl von rund 430.000 – die gleiche Anzahl wie im letzten Jahr. In wie weit sich die Prognose erfüllt, wissen wir in gut einer Woche.

Quelle: Stern Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.