Aus G92 wird GeForce 8700 GTS

Im November: Grafikkarte mit G92 Chip heißt nVidia GeForce 8700 GTS

Über den vermutlich Mitte November erscheinenden G92 Grafikchip von nVidia gab es bereits zahlreiche Gerüchte. Unklar ist weiterhin die genaue Leistungsfähigkeit, aber jetzt wird aus Asien berichtet, dass der offizielle Name der entsprechenden Grafikkarte „GeForce 8700 GTS“ lauten wird. Das lässt vermuten, dass die Performance zwischen GeForce 8600 und 8800 liegen wird.

Anzeige

Bereits seit einiger Zeit ist bekannt, dass der G92 Grafikchip in 65nm Technologie gefertigt wird und über eine 256bit breite Speicherschnittstelle verfügt. Angeblich ist das Referenzmodell der GeForce 8700 GTS mit 512 MByte GDDR3 Speicher ausgestattet. Die RAM-Chips sollen eine Zugriffszeit von nur einer Nanosekunde besitzen, so dass mit einem Speichertakt von 900 bis 1000 MHz zu rechnen ist. Der Chiptakt ist bislang unbekannt.
Zum Vergleich: Eine GeForce 8600 GTS taktet mit 675/1000 MHz und besitzt nur ein 128bit RAM-Interface. Die GeForce 8800 GTS läuft mit 500/800 MHz und verfügt über eine 320bit breite Speicherschnittstelle.

Quelle: VR-Zone

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.