nVidia: SLI mit drei Grafikkarten

Triple-SLI ist offiziell - mit GeForce 8800 GTX und Ultra auf nForce 680

Nach etlichen Gerüchten hat nVidia nun auch offiziell die „Drei-Wege-SLI-Technologie“ eingeführt. Damit können drei GeForce 8800 GTX oder Ultra Grafikkarten auf einem Mainboard mit nForce 680 SLI Chipsatz parallel betrieben werden. Anderen aktuellen Grafikkartenmodellen bleibt Triple-SLI verwehrt, weil diese nur über einen SLI-Anschluss verfügen, es werden aber zwei benötigt und das haben nur GeForce 8800 GTX und Ultra.

Anzeige

nVidia verspricht für Triple-SLI enorme Leistungssteigerungen, von einer Performance um das bis zu 2,8-fache im Vergleich mit einer einzelnen Grafikkarte ist die Rede. Allerdings wird das natürlich nur bei (extrem) hohen Auflösungen und höherer Bildqualität mit 8x Full-Scene Anti-Aliasing und 16x anisotroper Filterung erreicht. Erste Tests zeigen allerdings, dass man schon einen 30-Zoll Monitor mit einer Auflösung von 2560×1600 Pixeln braucht, um tatsächlich signifikante Unterschiede in der Leistung zu bemerken. Ausnahme ist vielleicht noch das bislang anspruchsvollste Spiel „Crysis“, das mit Triple-SLI nun bei 1920×1200 mit allen Effekten endlich sehr gut spielbar ist.
Neben dem finanziellen Aspekt eines solchen Triple-VGA-Systems plus 30-Zoll TFT darf auch die Stromversorgung nicht außer Acht gelassen werden. Mit einem High-End Quad-Core Prozessor kommt man schon mal über 800 Watt Leistungsaufnahme, so dass ein Netzteil mit 1000 Watt und mehr empfehlenswert ist. Von der Wärmeentwicklung einer solchen Konfiguration reden wir lieber gar nicht…

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.