Petition pro Windows XP

Microsoft soll das System weiter verkaufen

Der US-Branchendienst Infoworld hat eine Petition für die unbestimmte Verlängerung des Verkaufs von Windows XP ins Leben gerufen. Diese wurde innerhalb von 36 Stunden rund 12.000 mal unterzeichnet. Nach dem Auslaufen will Infoworld die Petition an Microsoft übergeben. Viele Nutzer äußern mit der Petition ihren Unmut darüber, dass Windows XP ab dem 30. Juni 2008 nicht mehr verkauft wird.

Anzeige

Die meisten Unternehmen sehen im Beibehalten von Windows XP eine Kostenersparnis. Denn ein Wechsel kostet, und die Mitarbeiter müssen teilweise neu eingelernt werden. Auch die höheren Hardware-Anforderungen von Windows Vista sind vielen ein Dorn im Auge. Einige führen noch nicht gelöste Hardware- Inkompatibilitäten mit Vista als Argument vor. Die letzte Stunde hat für Windows XP ihrer Meinung nach noch lange nicht geschlagen.

Quelle: Infoworld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.