Erster Nvidia Grafikchip in 55nm

GeForce 9800 GTX+: Schneller, stromsparender und günstiger

In den letzten Tagen haben zahlreiche Hersteller Grafikkarten auf Basis der GeForce 9800 GTX+ von Nvidia angekündigt. Die Neuerung gegenüber der Anfang April eingeführten GeForce 9800 GTX: Der G92 Grafikchip wird in 55nm statt 65nm Technik gefertigt, was höhere Taktraten bzw. eine geringere Leistungsaufnahme ermöglicht. Außerdem wurde der empfohlene Verkaufspreis niedriger angesetzt.

Anzeige

Hersteller wie ASUS, MSI und XpertVision nennen offizielle Preise zwischen 170 und 190 Euro, aber einige Händler listen die GeForce 9800 GTX+ bereits für weniger als 160 Euro. Allerdings sind die Grafikkarten noch nicht lieferbar. Sie sollen Anfang August erhältlich sein.

Im Vergleich zur GeForce 9800 GTX wurde bei der GTX+ der Chiptakt von 675 auf 738 MHz und der Shader-Takt von 1688 auf 1836 MHz angehoben. Der Speichertakt (512 MByte GDDR3) bleibt dagegen bei 1100 MHz.
Außerdem unterstützt die GeForce 9800 GTX+ die Physikbeschleunigung auf dem Grafikchip (Nvidia PhysX) sowie wie gehabt Triple-SLI und Hybrid-Power, d.h. die Grafikkarte kann mit bis zu zwei weiteren Modellen dieser Art parallel betrieben werden und auch komplett abgeschaltet werden, wenn sie nicht benötigt wird und die integrierte Grafik des entsprechenden Mainboards ausreicht.

MSI N9800GTX Plus-T2D512
XpertVision GeForce 9800GTX+ 512MB
ASUS EN9800GTX+/HTDP/512M

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.