Intel zieht Nehalem vor

Neue Prozessor-Generation angeblich schon im September statt November

Bislang ging man immer davon aus, dass Intel seine neue Generation von Prozessoren und Chipsätzen Ende dieses Jahres – November oder Dezember – einführen wird. Jetzt wird unter Berufung auf Quellen bei den taiwanesischen Mainboard-Herstellern berichtet, dass Intel die Einführung vorziehen wird. Demnach werden die drei ersten Quad-Core CPUs (Codename: Bloomfield) auf Basis der neuen Nehalem Architektur sowie der passende X58 Chipsatz im September vorgestellt.

Anzeige

Allerdings rechnen die Hersteller damit, dass die Prozessoren und Chipsätze bzw. die entsprechenden Mainboards erst im Oktober erhältlich sein werden. Intel selbst hatte bisher keinen genauen Termin für die Einführung der neuen CPUs mit Nehalem Architektur genannt, sondern lediglich bestätigt, dass die neue Plattform noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll.
Der Grund für die vorgezogene Einführung ist nicht bekannt. Allerdings erwartet man keine Verschärfung des Preiskampfes, bloß weil Intels neue Generation verfügbar ist, denn die neue Plattform setzt auf einen neuen Sockel (LGA1366), der nicht mit den bisherigen (LGA775) Mainboards kompatibel ist. Ein Aufrüsten ist damit nur in größerem Umfang möglich.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.