200.000 Eee Boxes in diesem Jahr

Seit vorgestern in Taiwan zu Preisen ab umgerechnet 170€ erhältlich

Mit dem stationären Pendant des EeePC möchte Asus an den Erfolg des Mini-Notebooks anknüpfen und in 2008 bereits sechsstellige Verkaufszahlen erreichen – für das kommende Jahr rechnet das Unternehmen sogar mit einem weltweiten Absatz von über einer Millionen Stück. Neben einem günstigen Preis soll vor allem die geringe Größe und der sehr sparsame Betrieb des Winzlings potentielle Käufer anlocken.

Anzeige

Die Eee Box besitzt einen Atom N270 Prozessor aus dem Hause Intel, der mit 1,6 GHz getaktet ist. Mit 1 GByte Arbeitsspeicher und einer 80 GByte Festplatte sollte einem flüssigen Arbeiten mit dem vorinstallierten Windows XP auch nichts im Wege stehen. Zur Anbindung an die Außenwelt stehen sowohl ein eingebautes WLAN-Modul als auch ein Gbit-Anschluss zur Verfügung. Gut und wichtig für den Einsatz als Office- oder Internet-PC ist der DVI-Port, der eine störungsfreie Übertragung zu digitalen Bildschirmen sicherstellt.

Asus Eee Box B202

Quelle: DigiTimes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.