Nvidia benennt Grafikkarten um

Aus GeForce 8 und 9 wird GeForce GT 120, GT 130 und GTS 150

Aktuell hat Nvidia Grafikkarten unterschiedlicher Serien im Sortiment. Im High-End Bereich sind es GeForce GTX 260 und 280, aber alles darunter heißt noch GeForce 9 oder sogar GeForce 8. Um sein Angebot zu vereinfachen, werden künftig neue Bezeichnungen eingeführt, wobei die entsprechenden Grafikkarten aber weiterhin auf bereits bekannte Grafikchips basieren. Der kürzlich erschienene GeForce 178.15 Treiber verrät die neuen Namen: GeForce GT 120, GT 130 und GTS 150.

Anzeige

GeForce GTS 150 basiert auf dem G92 Grafikchip, der schon auf GeForce 8800 GT, 8800 GTS, 8800 GS, 9800 GT, 9800 GTX und 9800 GX2 zum Einsatz kam. Die Spezifikationen der GTS 150 sind noch nicht bekannt, aber man darf wohl damit rechnen, dass diese einer GeForce 9800 GTX ähneln werden.
GeForce GT 130 ist mit dem G94 Grafikchip ausgestattet, den man u.a. von den GeForce 9600 GT und 9600 GS Grafikkarten kennt.
GeForce GT 120 ist im Mainstream-Segment angesiedelt und besitzt den G96 Grafikchip. Dieser wird aktuell u.a. bereits auf den GeForce 9500 GT Grafikkarten verwendet.

Mit den neuen Namen will Nvidia offenbar das Interesse an seinen Grafikkarten sowohl bei Endkunden als auch PC-Herstellern neu wecken, obwohl sie praktisch keine Neuerungen mit sich bringen, schließlich ist die jeweilige Basis bereits im Handel – teilweise schon über ein Jahr. Unklar ist noch, ob Nvidia neben den Bezeichnungen auch die Preisstruktur anpassen wird.

Quelle: X-bit labs

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.