Handy-Explosion tötet Chinesen

Zu Tode gekommen durch Fehler der Batterie

In einem Lenovo-Verkaufsgeschäft ereignete sich in China ein tragisches Unglück: Ein 20jähriger Mann kam durch die plötzliche Explosion seines eigenen Mobiltelefones zu Tode. Durch die Explosion des Handys platzte die Hauptschlagader des Mannes und er verblutete. In China ist dies bereits der siebte große Fall innerhalb der letzten sechs Jahre, bei dem ein Mensch durch eine solche Explosion verstirbt. Auslöser soll ein neuer Akku gewesen sein, den der Verstorbene erst kürzlich in sein Telefon eingesetzt habe.

Anzeige

Weder die Marke des Handys noch die des Akkus sind bekannt. Die Explosion könnte an internen Fehlern der Batterie oder einem Kurzschluss gelegen haben.

In China rät man nach dem Vorfall, für sein Mobiltelefon nur Original-Akkus und Ladegeräte zu verwenden, das Gerät nicht zu modifizieren oder hohen Temperaturen auszusetzen und auf keinen Fall beschädigte Akkus zu nutzen.

Quelle: Hexun

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.