Nvidia nForce 980a SLI im März

Neuer Chipsatz für AMD AM3 CPUs ist ein umbenannter nForce 780a SLI

Kurz nach Einführung der ersten AMD Phenom II Prozessoren hatte ASUS Mitte Januar einige Sockel AM3 Mainboards angekündigt, eines davon (M4N82 Deluxe) mit dem bislang unbekannten nForce 980a SLI Chipsatz von Nvidia. Heute sind mehr Infos dazu aufgetaucht. Demnach handelt es sich bei dem neuen Chipset um einen umbenannten nForce 780a SLI mit den gleichen Spezifikationen.

Anzeige

Der nForce 780a SLI ist immer noch der aktuelle High-End Chipsatz von Nvidia für AMDs Plattformen, wurde aber bereits im Frühjahr 2008 eingeführt.
Nun wird die Bezeichnung des Chipsets offenbar von NF780A-SLI-N-A2 zu NF980A-SLI-A2 geändert. Im März soll die neue Version den Mainboard-Herstellern zur Verfügung stehen, so dass mit den ersten Mustern auf der CeBIT zu rechnen sein dürfte.
Nvidia hat angeblich seine Partner über den nForce 980a SLI folgendermaßen informiert: „Der Nvidia nForce 980a SLI SPP ist eine High-Performance Schnittstelle der Enthusiasten-Klasse für AMD AM3 CPUs. […] Er umfasst 2 x16 PCI Express 2.0 Lanes (auch konfigurierbar als 1 x16, 2 x8) und 3 x1 PCIe 1.0 Lanes, 12 USB-Ports, sechs SATA-Ports und einmal Gigabit-Ethernet.“

ASUS hat die ursprünglichen Informationen zum M4N82 Deluxe Mainboard mit Nvidia nForce 980a SLI Chipsatz übrigens mittlerweile wieder von seiner Website entfernt.

Quelle: VR-Zone

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.