CeBIT: Paradies für Diebe?

Etliche Aussteller wurden bestohlen

Gäste nutzen die CeBIT anscheinend nicht nur zum Bestaunen technischer Innovationen: Viele Aussteller berichten von zahlreichen Diebstählen. A-Data hat es besonders schwer getroffen. Langfinger raubten dem taiwanesischen Speicher-Hersteller zwei neue SSDs mit großen Kapazitäten, obwohl die Produkte hinter Sicherheitsglas verschlossen waren. Iwi Lin von A-Data ist schockiert: „Wir hätten nicht gedacht, dass jemand ein SSD stehlen könnte, erst recht nicht, da das Laufwerk gesichert war.“

Anzeige

Das erste gestohlene SSD bietet 192 GByte Speicher und dürfte im Wiederverkauf ca. 400 Euro wert sein. Nach dem Diebstahl ersetzte A-Data das Laufwerk durch ein zweites SSD mit 128 GByte Speicher, das ebenfalls entwendet wurde. Es dürfte einen Straßenpreis von ca. 240 Euro erzielen.

Lin von A-Data erklärt: „Normalerweise nutzen wir nur Dummies, aber für eine Präsentation brauchten wir funktionierende Laufwerke.“ Doch nicht nur A-Data traf es, auch Kingmax kamen zahlreiche Produkte abhanden. Zum Glück für die Firma waren die gestohlenen SD-Karten allerdings nur funktionslose Aussteller, was die Freude der Diebe dämpfen dürfte.

Quelle: TheInquirer

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.