MSI pusht Power-over-eSATA

Stromversorgung über eSATA in einigen Produkten integriert

Der eSATA-Standard existiert schon relativ lange, konnte sich aber erst in letzter Zeit größerer Beliebtheit erfreuen. Mittlerweile ist auf vielen neuen Mainboards bzw. Notebooks ein eSATA-Port vorhanden. Der große Durchbruch ist mangels Stromversorgung immer noch nicht erfolgt, was sich eventuell aber bald ändern könnte. MSI ist der erste Hersteller, welcher den neuen Power-over-eSATA-Standard (kurz eSATAp) auf dem AM3-Mainboard MSI 790FX-GD70 einsetzt.

Anzeige

Mit eSATAp ist es erstmal möglich, beispielsweise einen eSATA-Stick ohne weitere Stromversorgung direkt zu betreiben. MSI hat auch schon viele seiner neuen Notebooks mit eSATAp ausgestattet.

Damit sich eSATAp aber endgültig durchsetzten kann, müssen auch andere Hersteller auf den Zug aufspringen. Angesichts der Wartezeit auf USB 3.0 könnte dies aber schon bald der Fall sein.


MSI 790FX-GD70

Quelle: Fudzilla

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.