Blu-ray bleibt bis 2015 führend

Download-Angebote sind qualitativ minderwertig

Blu-rays beherrschen den High-Definition-Markt laut einer Studie von PriceWaterhouseCoopers noch bis mindestens 2015. Bisherige HD-Streaming-Angebote bieten zu geringe Qualität, um mit dem optischen Medium zu konkurrieren. Aktuell seien die Bandbreiten der meisten Anwender zu gering, um Video-bitraten zu erreichen, die mit einer Blu-ray vergleichbar wären: Selbst ein Blu-ray-Film von schlechter Qualität bietet im Durchschnitt eine bitrate von ca 15 Megabit pro Sekunde. Die maximale bitrate liegt bei 40 Megabit pro Sekunde. HD-Streamingangebote bieten in der Regel nur 2,5 Megabit pro Sekunde.

Anzeige

Es wird deutlich, dass HD-Streams aktuell nicht annähernd die Qualität einer Blu-ray erreichen. Momentan fehlt die Internet-Infratsruktur, da die Verbindungsgeschwindigkeiten noch zu niedrig sind.

Aus diesem Grund dürfte Blu-ray noch bis mindestens 2015 Streaming-Angebote auf die hinteren Ränge verweisen.

Quelle: High-Def-Digest

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.