Toshiba entert den Blu-ray-Markt

Ehemalige HD-DVD-Köpfe laufen über

Nach dem der Sieg des Blu-ray-Formats über HD-DVD bereits einige Zeit lang her ist, kann sich auch der ehemalige HD-DVD-Vorreiter Toshiba mit den blauen Scheiben anfreunden: Der Präsident des Unternehmens, Atsutoshi Nishida, erklärte deutlich: „Es macht keinen Sinn nicht in den Blu-ray-Markt einzusteigen, nur weil wir den Formatkrieg verloren haben. Wir können nicht mehr ändern, dass wir unterlagen, doch wir sollten uns nun alle Möglichkeiten offen halten.“

Anzeige

Im Frühjahr 2008 traf Toshiba die Entscheidung das HD-DVD-Format aufzugeben. Zuvor hatten große Filmstudios wie Warner angekündigt exklusiv auf Blu-ray zu setzen und damit deren Siegeszug besiegelt. Toshiba erklärte damals man wolle nach dem Ableben der HD-DVD keinerlei Blu-ray-bezogene Produkte herstellen.

Nishidas jüngste Aussagen scheinen allerdings darauf hinzudeuten, dass das Unternehmen seine Meinung geändert hat. Sicherlich wirkt sich die wachsende Adoptionsrate der Kunden auf Toshibas eventuelle Pläne aus.

Quelle: Nikkei

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.