Größere Blu-rays sind inkompatibel

50 GB soll laut BDA die Maximalgröße bleiben

Kürzlich berichteten wir, dass Blu-rays in Zukunft sogar 320 GByte Speicher aufweisen könnten. Die Blu-ray Disc Association (BDA) winkt allerdings ab: Laut der BDA werden aktuelle Player inkompatibel zu Disks mit 100 oder 200 GByte Speicherplatz sein. Zudem werden laut BDA aktuelle Double-Layer-Disks mit 50 GByte Speicher für Kinofilme auch die nächsten Jahre absolut ausreichen.

Anzeige

Andy Parsons, Führungskraft bei Pioneer und Vorsitzender des Promotion-Komitees der BDA, führt aus: „Natürlich wird es Anwendungen für wiederbeschreibare Blu-rays mit mehr als 50 GByte Speicher geben. Diese Disks sind jedoch inkompatibel mit aktuellen Abspielgeräten. Dies ist der Fall, da die Hersteller sich an festgelegte Spezifikationen halten müssen, die auch die maximale Kapazität der Disks einschliessen.“

Aus diesem Grund fällt es Firmen die Sharp oder TDK auch schwer ihre größeren Blu-ray-Disks auf dem Markt zu platzieren, da einfach keine Geräte vorhanden sind, die diese abspielen könnten.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.