NAND-Flash-Knappheit steht bevor

Zu wenig Speicher verfügbar

Taiwanesische Speichermodul-Hersteller fürchten sich vor einer Knappheit im Bezug auf NAND-Flash-Speicher: Die Flash-Zulieferer Samsung, Toshiba, Micron und Hynix wollen ein Gros ihrer Produktion an Apple liefern – dank lukrativer Verträge mit dem IT-Unternehmen. Das stellt taiwanesische Unternehmen vor Probleme, die zuvor einen Großteil ihres Bedarfs bei Samsung deckten und auf andere Firmen wie IM Flash umsteigen müssen. Samsung will in Zukunft weniger Flash-Speicher nach Taiwan liefern, denn das koreanische Unternehmen bietet nun eigene Speicherkarten an.

Anzeige

Bis zur zweiten Novemberhälfte rechnen Branchenkenner damit, dass der Bedarf an Flash-Speicher nicht gedeckt werden kann. Gerade im Bereich der Smartphones wächst der Bedarf.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.