Oracle-CEO vergleicht HP mit „Idioten“

Hurds Rücktritt sei ein Debakel für das Unternehmen

Der Geschäftsführer des Software-Riesen Oracle, Larry Ellison, hat das HP-Management scharf für die Trennung vom ehemaligen Geschäftsführer Mark Hurd kritisiert. HP hatte Hurds Rücktritt eingefordert, nachdem jener wegen angeblicher sexueller Belästigung und falsch abgerechneter Spesen für Medienrummel gesorgt hatte. Ellison glaubt, das HP-Management habe hier vorschnell und nicht im Interesse der Aktionäre und Mitarbeiter gehandelt: „Der HP-Vorstand hat die schlechteste Personal-Entescheidung getroffen, seit die Idioten im Apple-Vorstand vor Jahren Steve Jobs entlassen haben“.

Anzeige

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.