Hanvon Touchpad B10

iPad-Alternative mit Win 7 und integrierter Festplatte für unter 800 Euro

Nachdem Apple Anfang dieses Jahres das iPad vorgestellt hatte, haben viele andere Hersteller ebenfalls Tablet-PCs vorgestellt oder angekündigt. In den nächsten Wochen wird eine weitere iPad-Alternative hierzulande auf den Markt kommen. Das Hanvon Touchpad B10 besitzt einen 10,1-Zoll LED-Backlight-Bildschirm mit einer Auflösung von 1024×600 Pixel und Multi-Touch-Fähigkeit. Als Betriebssystem kommt Windows 7 zum Einsatz.

Anzeige

Als Verbindungsmöglichkeiten stehen WLAN (802.11b/g) und Bluetooth zur Verfügung, auf UMTS & Co. wird verzichtet. Weitere Anschlüsse sind u.a. HDMI, VGA und 2x USB 2.0. Ein Speicherkartenleser und eine 1,3-Megapixel-Webcam sind auch an Bord.
Der Bildschirm soll einen besonders weiten Blickwinkel bieten und unterstützt auch 1080p, so dass entsprechende Videos über HDMI auch in voller Größe ausgegeben werden können sollten.
Das Hanvon Touchpad B10 basiert auf einem Intel Celeron ULV 743 Prozessor mit 1,3 GHz, dem 2 GByte DDR2-Hauptspeicher zur Seite stehen. Die integrierte 2,5-Zoll-Festplatte (5400 Upm) fasst 250 GByte.
Das Gehäuse besteht aus Aluminium und Kohlefaser und soll dadurch ein „komfortables Griffgefühl“ vermitteln. Das Gerät wiegt 960 Gramm und misst 253x168x18 mm, ist also etwas schwerer und dicker als das iPad (730 g, 243x190x13 mm).

UPDATE:
Ein Video stellt das Hanvon Touchpad B10 und das Apple iPad gegenüber.

Das Hanvon Touchpad B10 ist bereits bei einigen Händlern wie Conrad und Amazon ab rund 780 Euro gelistet, aber noch nicht lieferbar. Es soll ab Ende August erhältlich sein.

UPDATE 2 (1.9.2010):
Wie einer der Großhändler uns mitteilte, ist das Hanvon Touchpad B10 ab sofort lieferbar.


Hanvon Touchpad B10
Maus
Tastatur
Handschriftenerkennung
Ansicht links
Ansicht rechts

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.