Sonys Gamescom-Pressekonferenz

PS3 bald mit größerer Festplatte, "Gran Turismo 5" am 3. November

Wo Microsoft seinen Play Day ganz im Zeichen Kinects gestaltete, setzte Sony im Rahmen seiner Pressekonferenz seinen eigenen Bewegungscontroller Move in Szene. Es gab viele Gemeinsamkeiten aber auch viele Unterschiede, zu Microsofts Herangehensweise. An der Oberfläche hebt sich Sony von Microsoft etwa mit Spielen wie „The Fight“ und „The Shoot“ von Microsofts durchweg eher kindgerechter Kinect-Software ab. Dennoch können beide Controller mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede für sich verbuchen, auch wenn Sony Europes Geschäftsführer Andrew House die Einzigartigkeit Moves betonte.

Anzeige

Nach der Präsentation von „Move“ wurde House nicht müde den Einfluss von 3D-Inhalten auf die Spieleindustrie zu betonen und die PS3 als ideale 3D-Plattform zu charakterisieren. So sollen zahlreiche Spiele wie „Killzone 3“ oder „MotorStorm Apocalypse“ stark von stereoskopischem 3D profitieren. Als Beweis zeigte Sony Live-Gameplay aus „MotorStorm Apocalypse“.

Große Ankündigungen im Stile der Playstation 3 Slim, die 2009 auf der Gamescom enthüllt wurde, blieben diess Jahr aus. Allerdings kündigte Sony auch dieses Mal ein Update der PS3 an: Ab dem 15. September soll eine PS3 mit 160-GByte-Festplatte die aktuell erhältlichen Pakete ablösen. Der Preis bleibt mit 299 Euro gleich. Parallel erscheint ein Bundle mit Move für 349 Euro. Hier liegt allerdings nicht nur der Bewegungscontroller bei, sondern auch eine Festplatte mit 320 GByte Speicher.

Weiterhin stellte Sony „MUBI“ vor, einen Service, der Filmfans Klassiker und Independent-Filme als Streams anbieten soll aber auch weitreichende Community-Funktionen mit sich bringt. Man will hier Qualität über Quantität stellen und Cineasten so zur Kommunikation anregen. Aber auch sein „Play TV“-Angebot will das Unternehmen erweitern.

Spieler freuen sich hingegen über die Terminierung des „Gran Turismo 5“ Erscheiungsdatums. Der Rennsimulator soll am 3. November erscheinen. Weitere Exklusivtitel, zu denen das Unternehmen Live-Footage oder Trailer bereitstellte, waren „Little Big Planet 2“, „Killzone 3″, Resistance 3“ und ein exklusives Remake von „Medal of Honor“, das der Linkin-Park-Songwriter Mike Shinoda live vorstellte.

Der Fokus lag eindeutig auf der PS3, obwohl Sony auch die PSP in Zukunft durch seine PSP Essentials, Spiele zum Preis von 9,99 Euro weiter nach vorne bringen möchte. Die PS3 soll neben den bereits genannten Titeln auch mit „infamous 2“, „Virtua Tennis 4“ und Move-Versionen von „Heavy Rain“, „Mag“ und „Time Crisis: Razing Storm“ mehr Punkte bei der Zielgruppe sammeln.

Mehr zu Move und der Unterstützung in ersten Spielen, könnt ihr bald außerdem noch in einer separaten News erfahren.




Quelle: Eigene

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.