Das Ende des Walkmans

Nach 30 Jahren stellt Sony die Produktion ein

Sony stellt die Produktion seiner Kassetten-Walkmans ein. Die letzten Einheiten wurden bereits im April ausgeliefert. Das bedeutet zwar nicht das Ende der Marke an sich, die Sony für CD- und MP3-Spieler weiterverwendet, der traditionelle Walkman geht damit aber in die ewigen Jagdgründe ein. Sonys Markenname „Walkman“ steht seit den 80ern für portable Kassettenspieler und brachte quasi einer ganzen Generation die Möglichkeit auch unterwegs Musik zu genießen. Nun heißt es Abschied nehmen von Kassetten-Walkmans, die sich seit 1979 über 200 Millionen mal verkauft haben.

Anzeige

Die ersten Walkmans erschienen 1979 in Japan. Nun existiert die Marke in Form von portablen CD- und MP3-Spielern weiter. Gleichzeitig ist das Ende der Kassettenspieler ein Hinweis auf das Aussterben von altmodischen „Tapes“. In diesen Zeiten erinnern demnach nur noch Alben wie „My Cassette Player“ von Lena, einem Kind der MP3-Generation, an die alten Zeiten. Auch der Erfolg der Walkman-Marke ist mittlerweile gebrochen, denn was digitale Abspielgeräte angeht, hat Apples iPod Sonys Produkten den Rang abgelaufen.

Möge der Kassetten-Walkman in Frieden ruhen. Wir werden uns an die guten alten Zeiten des Vor- und Zurückspulens mit Bandsalat noch lange erinnern.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.