„Wi-Fi Direct“ als neuer Standard

Direkte Verbindungen zwischen Geräten möglich

Ab heute zertifiziert die Wi-Fi Alliance Geräte auch mit der Bezeichnung „Wi-Fi Direct“. Der Standard ermöglicht ähnlich Bluetooth die direkte Datenübertragung zwischen zwei Geräten, ohne dass Verbindung zu einem Netzwerk hergestellt werden müsste. Auf diese Weise können etwa Smartphones direkt miteinander kommunizieren, um Multiplayer-Spiele anzubieten, auch wenn kein Router zur Verfügung steht. Der Clou: Es genügt, wenn eines der beiden miteinander kommunizierenden Geräte Wi-Fi Direct unterstüzt, damit eine Verbindung entsteht.

Anzeige

Auf diese Weise besteht ein deutlicher Vorteil gegenüber Bluetooth. Zudem ist die Reichweite von Wi-Fi Direct mit ca. 91 Metern um einiges größer als die von Bluetooth mit 10 Metern. Die Verschlüsselung soll bei Wi-Fi Direct standardmäßig über WPA2 erfolgen.

Intels-Centrino-6200-Chipset sowie Produkte von Atheros, Broadcom, Ralink und Realtek sollen Wi-Fi Direct unterstützen. Es ist unklar, welche bereits ausgelieferten Chipsets eventuell mit Firmware-Updates nachrüstbar sind.

Dieser Werbespot verdeutlicht die Möglichkeiten des Standards:

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.