Zalman bringt eigene SSDs

Zwei SSD-Serien mit JMicron- und SandForce-Controller geplant

Der südkoreanische Kühlerspezialist Zalman steigt in den SSD-Markt ein und wird mit den zwei Produktserien „S“ und „N“ starten. Die „S“-Serie wird drei Modelle mit 32, 64 und 128 GByte Speicherkapazität umfassen. Der verwendete Controller stammt von JMicron und soll TRIM-Unterstützung bieten. Die sequenzielle Lesegeschwindigkeit liegt bei 260 MB/s, beim Schreiben liegt diese bei 60 MB/s (32 GB), 120 MB/s (64 GB) bzw. 210 MB/s (128 GB). In den USA liegen die Preise bei 99,99, 149,99 und 249,99 US-Dollar.

Anzeige

Die „N“-Serie wird mit dem aktuellen SandForce-Controller ausgestattet sein und soll 280 MB/s beim Lesen und 270 MB/s beim Schreiben erreichen. Es wird zwei Modelle mit 64 sowie 128 GByte geben. Sie sollen 169,99 und 289,99 US-Dollar kosten.

Bisher ist jedoch noch nicht bekannt, ob die SSDs auch in Deutschland auf den Markt kommen werden.



Quelle: Tomshardware

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.