AMD: Bulldozer-Produktion ab April

Engineering Samples ab Dezember

AMD soll mit der Produktion seiner Zambezi-CPUs aud Basis der neuen Bulldozer-Architektur im April 2011 beginnen. Zunächst will man Acht-Kern-Prozessoren für Desktops veröffentlichen, anschließend sollen Varianten mit sechs bzw. vier Kernen folgen. Erste Engineering Samples für Partner soll AMD Gerüchten zufolge bereits ab Dezember bereitstellen. Die technischen Daten der CPUs sind noch etwas nebulös: Erste Modelle mit acht Kernen sollen über 95 bis 125 Watt Verlustleistung (TDP) verfügen und mit 8 MByte L3-Cache arbeiten.

Anzeige

Im zweiten Quartal 2011 schiebt AMD dann vermutlich CPUs mit sechs Kernen und ebenfalls 8 MByte L3-Cache nach. Die Vier-Kerner sollen 4 MByte L3-Cache nutzen. Alle neuen Modelle bieten TurboCore 2.0, Dual-Channel-DDR3-Speichercontroller für RAM mit bis zu 1866 MHz und sind kompatibel mit den neuen AM3+ Mainboards.

Die Bulldozer-Chips sollen mit vier Modulen arbeiten, die je zwei Kerne mit geteilten 2 MByte L2-Cache fassen. Auf diese Weise erreicht man bis zu 16 MByte SRAM. Die Prozessoren entstehen im 32-Nanometer-Verfahren.

AMD hat diese Neuigkeiten zum Zeitplan des Unternehmens bisher nicht kommentiert.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.