RIM plant größere Tablets

Weitere Modelle neben der 7-Zoll-Version

RIM bietet sein BlackBerry Playbook aktuell mit einem 7-Zoll-Bildschirm an. Nun hat der zweite Geschäftsführer, Mike Lazaridis, bekannt gegeben, dass weitere Größen in Planung sind. Zwar hält Lazaridis 7 Zoll für die „perfekte Größe“, man wolle den Kunden aber weitere Alternativen anbieten. Damit greift man indirekt Steve Jobs Kritik an kleinen Tablets auf: Der Apple-Chef hatte an Konkurrenzprodukten bemängelt, dass Tablets mit Bildschirmgrößen unter 10 Zoll zu nahe an Smartphones wären und die Benutzerfreundlichkeit leide.

Anzeige

RIMs Lazaridis hat gleichzeitig einen Konter parat, der nicht nur Apple, sondern auch Google trifft: Beide Unternehmen hätten einfach ein Betriebssystem für Smartphones auf Tablets portiert: „Wir dagegen nutzen direkt eine exzellente Software-Plattform speziell für Tablets“, erklärt Lazaridis. Zudem glaubt der RIM-Manager an die Notwendigkeit Flash einzubinden, etwas das Apple mit dem iPad nicht bietet. Laut Lazaridis dürfte sich dies langfristig als Fehler erweisen.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.