LG fordert PS3-Verkaufsstopp

Sonys Konsole soll Patente verletzen

LG fordert in Amerika ein komplettes Verkaufsverbot der Playstation 3. Die Ursache sind wie so oft Rechtsstreitigkeiten um Patente: Jeweils vier Patente sieht LG durch die Bravia-TVs bzw. Sonys Spielekonsole verletzt. Dementsprechend hat LG bei der International Trade Commission (ITC) eine Klage eingereicht. Im Grunde handelt es sich um einen Konter auf Sonys Beschwerde aus dem Dezember 2010: Letztes Jahr beanstandete Sony, dass LG mit seinen Smartphones selbst Patente mit Füßen trete.

Anzeige

LG behauptet im Gegenzug Sonys Patentverletzungen im Bezug auf die PS3 drehten sich um „die Wiedergabe von Daten, die auf Blu-rays gespeichert sind“.

Zu einem Verkaufsstopp der PS3 wird es natürlich realistisch gesehen nicht kommen. Dennoch bleibt abzuwarten ob und wie sich die Streithähne einigen können.

Quelle: ITCBlog

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.