EpicGames vs. 99-Cent-Apps

Zukunft der Industrie sei ungewiss

In einem Interview bringt Mike Capps, Epic Games Präsident, seine Skepsis über die Zukunft der Spieleindustrie zum Ausdruck: Seiner Ansicht nach verändert sich die Branche durch die wachsende Bedeutung von Spielen in sozialen Netzwerken, Browsergames und Spiele-Apps drastisch: „Für uns war die Unsicherheit innerhalb der Branche in den letzten 20 Jahren nie so groß wie jetzt. Wir befinden uns an vielerlei Wendepunkten: Wird es in fünf bis zehn Jahren noch physische Datenträger für Spiele geben? Was geschieht mit dem PC-Markt? Kann man noch Geld machen ohne Onlinefunktionen anzubieten?“

Anzeige

Obwohl Epic Games Apples iPad und iPhone unterstützt, sieht Capps zudem Gefahren auf dem Smartphone- und Tablet-Sektor: Die sogenannten „99-Cent-Apps“ stellen aus seiner Sicht eine Gefahr für den gesamten Markt dar. Es werde schwerer Kunden begreiflich zu machen, dass ein hochwertiger Vollpreistitel rund 50 Euro kosten müsse und nicht genau so günstig sein könne wie eine Spiele-App.

Gleichzeitig sieht Capps allerdings auch Chancen: Wer nun die neuen Chancen am Markt ergreife, habe seiner Ansicht nach eine rosige Zukunft vor sich.

(Visited 1 times, 1 visits today)

Quelle: IndustryGamers

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.