Sony: Mehr Kundendaten gestohlen

Datenklau betrifft auch Sony Entertainment Online

Das Debakel um die Angriffe und den

Anzeige
Datenklau im Bezug auf das Playstation Network nimmt kein Ende: Sony Online Entertainment hat heute bekannt gegeben, dass auch die Daten von PC-Spielern entwendet wurden. Betroffen sind Spieler von Titeln wie „DC Universe Online“, „Everquest 2“ und „Star Wars Galaxies“. Die Hacker sollen sich bereits am 16. April bei ca. 24,6 Millionen Konten bedient und folgende Informationen entwendet haben: Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Login-Name, Passwort, Geburtsdatum und Geschlecht des jeweiligen Spielers. SOE hat als Reaktion alle Systeme heruntergefahren.

Positiv ist anzumerken, dass die Hacker offenbar nur an Kundendaten mit dem Stand von 2007 herankamen. Schwerwiegender ist dagegen, dass die Hacker definitiv auch 12.700 Kreditkarten-Nummern mit Ablaufdatum heruntergeladen haben. Laut SOE liegen den Hackern wenigstens die Sicherheitsnummern nicht vor. Dafür nahmen die Hacker auch gleich ca. 10.700 Abbuchungsaufzeichnungen von Kundenkonten aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich und Spanien mit.

SOE kündigt an, sich als Entschädigung bis zu einem gewissen Teil an den entstehenden Kosten, etwa durch Kartensperrungen, zu beteiligen. Genaue Details will das Unternehmen später enthüllen. Zudem sollen sich alle Spiele-Abos kostenlos um 30 Tage verlängern, plus die aktuellen Ausfallzeiten. Betroffene Kunden hat Sony bereits per E-Mail informiert und rät die Kreditkartenumsätze genau im Auge zu behalten.

Quelle: SonyOnlineEntertainment

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.