Gerüchte um Xbox-360-Nachfolger

EA besitzt angeblich bereits ein Dev-Kit

Aktuell sind neue Gerüchte um Microsofts Nachfolger der Xbox 360 aufgetaucht: Demnach besitzt der Publisher Electronic Arts (EA) angeblich bereits seit April ein Dev-Kit. Die Hardware stecke in einem PC-Gehäuse, entspreche aber leistungstechnisch dem Stand der kommenden Konsole. Diese Verfahrensweise ist in der Branche durchaus üblich, wie anonyme Quellen bestätigen. Was an den Gerüchten dran ist, ist jedoch schwer zu sagen: EA und Microsoft enthalten sich natürlich eines Kommentares. Auf der E3 im Juni ist somit kaum mit neuen Informationen zu rechnen.

Anzeige

Sollte EA tatsächlich mit einem Dev-Kit des Xbox-360-Nachfolgers arbeiten, könnte die Konsole eventuell bereits 2012 erscheinen. Dies würde vorherigen Aussagen Microsofts widersprechen, die mit Kinect die Lebenszeit der Xbox 360 verlängern und vor 2014 keine neue Konsolengeneration auf den Markt bringen wollten.

Vielleicht hat Microsoft seine Pläne geändert und will mit einer vorgezogenen Veröffentlichung des Xbox-360-Nachfolgers auf Nintendos Wii-Nachfolger reagieren, der definitiv 2012 erscheinen und auf der E3 im Juni anspielbar sein soll.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.