Intel SSD 710 und 320 im Juli

Lyndonville beerbt die X25-E und Postville Refresh kommt in 1,8 Zoll

Ende letzten Monat tauchte eine Roadmap zu Intels SSD Plänen auf. Diese enthielt unter anderem die SSD 710 Serie mit dem Codenamen Lyndonville, die zusammen mit der 720er Serie (Ramsdale) die Nachfolge von Intels X25-E SSDs antreten soll. Wie die Kollegen von VR-Zone nun erfahren haben wollen, soll die 710 Serie zusammen mit den 1,8 Zoll Formfaktor-Modellen der 320 Serie im Juli veröffentlicht werden.

Anzeige

Bisher gab es für die 710 Serie nur einen vagen Veröffentlichungszeitraum, der die Zeit von Ende Q2 bis einschließlich Q3 2011 umfasste. Die 710 Serie wird auf MLC-HET NAND-Flashspeicher in 25 Nanometer Strukturbreite setzen und in den Speicherkapazitäten 100, 200 sowie 300 GByte verfügbar sein. Die in der Roadmap aufgeführte Variante mit 400 GByte soll durch die 300 GByte Variante ersetzt worden sein und nicht mehr erscheinen. Zum Einsatz soll weiterhin ein SATA Interface mit 3 Gb/s kommen. Informationen zur Leistung und zum Preis liegen bisher nicht vor.

Die Modelle der 320 Serie (Postville Refresh) im 1,8 Formfaktor werden ebenfalls auf eine SATA 3 Gb/s Schnittstelle setzen und in den Kapazitäten 80, 160 und 300 GByte erscheinen. Sie werden die gleiche Leistung bieten, wie die bereits erhältlichen Varianten der SSD 320 Serie im 2,5 Zoll Formfaktor.

Quelle: VR-Zone

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.