Apple weitet Klage gegen Samsung aus

Samsung soll noch mehr Patente verletzen

Apple hatte Samsung vorgeworfen das Unternehmen verletzte Patente und Smartphones sowie Tablets der Galaxy-Reihen seien Plagiate der iPhones und iPads. Samsung reagierte schließlich im zusehens eskalierenden Rechtsstreit mit der Forderung Protoypen des iPad 3 bzw. iPhone 5 erhalten zu wollen, um zukünftige Produkte beider Firmen auf Gemeinsamkeiten pürfen zu lassen. Als Konter weitet Apple seine Vorwürfe gegen Samsung jetzt aus und wirft den Koreanern weitere Verletzungen von Patenten vor. So hat Apple seine Klageschrift verschärft und weitere Details der vermeintlichen Plagiate herausgestellt.

Anzeige

Etwa hat Apple die Beispiele für Plagiate seitens Samsung ausgeweitet. Erstmals soll Samsung Apples Smartphones bereits 2007 mit dem Samsung F700 kopiert haben. Zunächst führte Apple folgende Samsung-Modelle auf: Captivate, Continuum, Vibrant, Galaxy S 4G, Epic 4G, Indulge, Mesmerize, Showcase, Fascinate, Nexus S, Gem, Transform, Intercept, Acclaim sowie im Tablet-Bereich ergänzend das Galaxy Tab. Jetzt hat man die Liste um die Droid Charge, Exhibit 4G, Galaxy Ace, Galaxy Prevail, Galaxy S (i9000), Gravity, Infuse 4G, Nexus S 4G, Replenish, Sidekick, Galaxy S II und das Galaxy Tab 10.1 erweitert. Auch Vorführmodelle des i500 und Galaxy S wertet Apple als Plagiate.

Die neue Klageschrift umfasst stolze 63 Seiten – zuvor waren es 38. Auch die Wortwahl ist teilweise wesentlich deutlicher gworden. Damit dürfte der Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung in die nächste Runde gehen und sich mit hoher Wahrscheinlichkeit in naher Zukunft noch weiter intensivieren.

Quelle: SlashGear

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.