Intel enthüllt Materialkosten der Ultrabooks

Richtwerte für Partner freigegeben

Intel hat die reinen Materialkosten für Ultrabooks enthüllt und eine Referenzliste für Partner freigegeben: Demnach sollen Komponenten für Modelle mit 21 mm zwischen 475 bis 650 US-Dollar und für 18-mm-Modelle 493-710 US-Dollar kosten. Intel legt diese minimalen / maximalen Materialkosten fest, um für die Ultrabooks Verkaufspreise unter 1.000 US-Dollar garantieren zu können. Nächste Woche will das Unternehmen in Taipei auf einer Konferenz mit Partnern die Vorgaben diskutieren. Dabei soll Intel seine Partner auch über die kommenden Ivy-Bridge- und Haswell-Plattformen informieren.

Anzeige

Ultrabooks auf Basis der Huron-River-Plattform sollen noch 2011 erscheinen und in Größen von 11-17 Zoll verfügbar sein. Die Modelle mit einer Dicke von 18 mm verfügen über Displays mit 11-13 Zoll. Die 14- bis 17-Zoller sind dann 21 mm dick.

Als einer der ersten Hersteller will ASUS bald eigene Ultrabooks veröffentlichen.

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.